Eine Bitte, an alle, die an Yorik und uns denken

Eine Bitte, an alle, die an Yorik und uns denken

Eine große Bitte, die sich vielleicht undankbar anhört, aber keinesfalls so gemeint ist: Sehr viele Menschen versuchen uns zu helfen und senden tröstende Worte. Wir wissen das sehr zu schätzen! Allerdings ist es momentan sehr schwierig für uns, aus der Fülle der eingehenden Mails herauszufiltern, wenn wir Mailadressen von Spezialisten oder Antworten bekommen. Wir möchten jedoch nicht, dass uns vielleicht ein wichtiger Ansprechpartner irgendwo in den Mails verschütt geht. So lieb Euer Trost ist und wir ihn mehr als brauchen können, habt bitte Verständnis, wenn ich nicht (sofort) antworte und auch nicht jedem immer wieder berichten kann, wie es unserem kleinen Prinzen geht.

Ich schaffe es mittlerweile nicht mehr, der Flut an Mails Herr zu werden und fühle mich grauenhaft dabei, denn ich erkenne die guten Absichten darin. Bitte seid mir nicht böse!

Quelle: http://www.mamiweb.de

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.