Seite wählen

Rückschläge in der Nacht

Yorik musste heute morgen wieder intubiert werden. Zweimal kam es zu Situationen, wo er sehr instabil wurde und man versuchte zunächst noch, ihn ohne Tubus zu stabilisieren, was immer nur für eine gewisse Zeit funktionierte. Um YoFi einfach etwas Ruhe zu geben und die...

Etwas gespürt….

Gerade bin ich im Hotel angekommen und muss einfach schreiben. Der Schreck sitzt noch zu tief, als dass ich es anders verarbeiten könnte. Es muss raus, sei es auch nur in geschriebenen Worten, denn krallt es sich im Inneren fest, lähmt es die Seele. Vorgestern wurde...

Und immer noch etwas mehr…

An so vielen Tagen denken wir, dass wir an unser Limit gestoßen sind, es nicht mehr schlimmer kommen kann und dann werden wir eines Besseren belehrt. So vieles holt uns gerade ein, zieht eiskalt lächelnd an uns vorbei, um sich dann vor unsere Füße zu werfen und wie...

Mit Yorik-Finnleys Geburt kam das Glück

Mit Yorik-Finnleys Geburt kam das Glück

Heute ist der 18.01.2012. Heute Mittag erreichte mich die SMS von Torsten und Nadine, dass die Homepage für YoFi online ging. Neben der Adresse für diese Seite, schickten Torsten und Nadine noch einen Wunsch mit: „... wir hoffen, dass Ihr gerade von Engeln der Kraft...

Papas Finger gehalten

Papas Finger gehalten

Heute ist Sonntag und gerade kommen wir von YoFi. Immer wieder, wenn er wach ist und ihm etwas nicht gefällt, presst er. Es ist dieses Luftanhalten, das alle Babys machen, bevor sie tief einatmen und dann ihren ganzen Unmut in die Welt hinausbrüllen. Nur Yorik kann...

Papas Finger gehalten

Flut an Mails

Ich bitte nochmals um Entschuldigung, wenn ich es kaum schaffe zu antworten, aber die Flut an Mails (mittlerweile liegen sie bei etwa 400 pro Tag) ist zu erschlagend, um antworten zu können. Ich schaffe es gerade einmal, grob durchzusehen und die Adressen, die wir...

Zwischen Hoffnung und Verzweiflung!

Zwischen Hoffnung und Verzweiflung!

Als wir den weltweiten Hilferuf starteten, war uns bewusst, dass es nicht nur positive Resonanz geben würde. Wir dachten, wir wären stark genug, mit negativen Antworten umgehen zu können. Allerdings konnten wir auch nicht damit rechnen, dass eine Flut uns regelrecht...

Eine Bitte, an alle, die an Yorik und uns denken

Eine Bitte, an alle, die an Yorik und uns denken

Eine große Bitte, die sich vielleicht undankbar anhört, aber keinesfalls so gemeint ist: Sehr viele Menschen versuchen uns zu helfen und senden tröstende Worte. Wir wissen das sehr zu schätzen! Allerdings ist es momentan sehr schwierig für uns, aus der Fülle der...

Einfach nur nackte Angst!

Einfach nur nackte Angst!

Wie bekämpft man Angst und Unruhe, wenn man das Gefühl hat, es zerreißt innerlich? Manche betrinken sich, andere versuchen zu ignorieren und sich alles schön zu reden. Ich schreibe, als könne ich damit ein Ventil öffnen, dass mir hilft die Angst etwas unter Kontrolle...